KSK Dr. Lasker 1861 e.V.

Inhalt

KSK Dr. Lasker 1861 e.V.

Willkommen im Schachklub der Kölner Südstadt!

Spielsaal Wir sind der Schachverein der Kölner Südstadt mit langer Tradition und aktivem Vereinsleben, benannt nach dem einzigen deutschen Schachweltmeister, Emanuel Lasker.

In der Nähe des Chlodwigplatzes sind wir gut erreichbar und somit für alle in Köln attraktiv, die Spaß daran haben, Schach zu spielen. Kommt doch einfach mal an unserem Spielabend vorbei, jeden Donnerstag ab 20 Uhr, und spielt mit!

Wenn ihr Fragen habt, schreibt uns eine Email oder ruft an unter Tel. 0177 / 65 32 952 bei Patrizio Di Franco, unserem ersten Vorsitzenden.

Herzlich Willkommen in unserem Spiellokal.


Cityhouse ist Sponsor des KSK Dr. Lasker

Cityhouse Immobilien ist Sponsor des KSK Dr. Lasker

Neues von Lasker!

Erste Mannschaft spielt 4:4 in Gütersloh. Nach dem deutlichen Heimsieg gegen Iserlohn erspielt die 1. Mannschaft am vierten Spieltag (9.12.) der NRW-Klasse ein hoch umkämpftes 4:4. Dabei gewinnen Hören und Lindam ihre Partien. Paris, Nagel, Cramer und Strohmeyer spielen remis. Nadeesh Lindam ist nun mit 3 Siegen aus 3 Partien auf Platz 7 der Topscorerliste zu finden.
Vierte Mannschaft siegt gegen SF Mülheim 2. Am vierten Spieltag (9.12.) der KSV Bezirksklasse Ost konnte unsere 4. Mannschaft die SF Köln-Mülheim 2 mit 5,5:2,5 (19-13) besiegen. Dabei bleibt Maximilian Nagel mit nun 4 aus 4 Topscorer der Liga; Rene Hüllen gewinnt nach 8 Jahren Pause vom Turnierschach seine erste Partie. Das bedeutet für das Laskerteam zwei wertvolle Punkte für den Klassenerhalt.
Erfahrungsbericht zur Schach-WM in London: Stefan Corssen berichtet von seinen Erfahrungen während seines viertägigen Aufenthalts in London während der Schach-WM. Dabei machte er nicht nur Bekanntschaft mit diversen Schachgrößen wie GM Jonathan Speelman, GM David Howell oder IM Anna Rudolf, sondern konnte auch interessante Einblicke in die Londoner Schachszene sammeln. Ob er London dann auch abseits einer WM für eine Schachreise empfielt, erfahrt ihr im Artikel.
FM Ingo Cordts siegt beim Einladungs-Schnellschachturnier. Am Sonntag, dem 26.11.2018 fand das Einladungs-Schnellschachturiner mit 24 angemeldeten Spielern aus sieben Vereinen statt. Nach neun spannenden Runden gewann FM Ingo Cordts von den Ford SF Köln mit 8 Punkten klar vor IM Dieter Morawietz vom Klub Kölner SF (7/9) und Patrizio Di Franco (Lasker, 6.5/9).

In der Ratinggruppe 1 (TWZ unter 2120) gewann Michael Lambertz (Ford SF Köln, 5.5/9) vor Christian Loeschcke (Lasker, 5/9) und Nadeesh Lindam (Lasker, 4.5/9).

Die Ratinggruppe 2 (TWZ unter 1900) entschied Robert Walter (Lasker, 5/9) für sich, vor Joachim Wirfs (Lasker, 4.5/9) und Dr. Martin-Lorenz Werthmann (Lasker, 4/9).

Die finale Ergebnistabelle findet sich in unserer Turnier-Rubrik "sonstige". Für alle detaillierten Turnierinformationen verweisen wir auf die chess-results Turnierseite.
Nagel gewinnt Vereinspokal. Am Donnerstagabend (22.11.) wurde neben drei Nachholpartien der Offenen Vereinsmeisterschaft auch das Pokalfinale zwischen Bernhard Nagel und Patrizio Di Franco gespielt. Bernhard wurden nach Münzwurf die weißen Steine zugesprochen. Nach wechselseitigem Verlauf verrechnete sich Patrizio, übersah ein Schach und verlor in der Folge seine Dame. Damit gewann Bernhard Nagel nach Blitzgrandprix und Offener Schnellschachvereinsmeisterschaft bereits seinen dritten Titel im Jahr 2018. Herzlichen Glückwunsch.
Viel los zum Jahresausklang: Es geht dem Jahresende entgegen, aber besinnlich wird es bei Lasker Köln ganz und gar nicht: Es geht los mit dem Vereinsfest diesen Sonntag (25.11.). Am Donnerstag darauf (29.11.) startet bei uns der Dähne-Pokal (Ausschreibung, Anmeldung bis 25.11.) und am Samstag (1.12.) kann man bei uns im Saal an der KSV Blitzeinzelmeisterschaft teilnehmen.
FM Cmiel bei Senioren-WM an den Livebrettern. Auch am heutigen Ruhetag (Di, 20.11.) müssen die Laskeraner nicht auf eine spannende Liveübertragung verzichten. Bei der 50+ Senioren Weltmeisterschaft in Bled spielt FM Thorsten Cmiel mit 1,5 Punkten aus 2 Runden an den Livebrettern gegen den Russen FM Lagunov. Zum Beginn der Seniorenweltmeisterschaft hat Thorsten Cmiel zudem einen Beitrag auf chessbase.de veröffentlicht.
Dritte Mannschaft unterliegt starken Godesbergern. Am vergangenen Sonntag (18.11.) sammelte die dritte Mannschaft weiter wertvolle Erfahrung auf Verbandsebene. Am vierten Spieltag der SVM Verbandsliga Süd musste sich das Laskerteam einer starken Godesberger Auswahl mit 2:6 geschlagen geben, in der sehr viel Regionalligaerfahrung am Start war. Glaser, Herborth, Brilliantov und Badarch konnten ihren starken Gegnern dabei ein Remis abringen.
Zweite Mannschaft spielt erneut remis. Am vergangenen Sonntag (18.11.) fand die 4. Runde der SVM Verbandsligen statt. Unsere 2. Mannschaft musste diesmal nach Herzogenrath reisen und kehrte nach dem dritten Unentschieden der laufenden Saison mit einem weiteren Mannschaftspunkt heim. Alle Partien des Kampfes endeten remis. Frank Lommen ist mit 3,5 Punkten aus 4 Partien weiter hin einer der jetzt 5 Topscorer der Liga. In der Tabelle iliegt Lasker 2 nur einen Mannschaftspunkt hinter den führenden Teams aus Kerpen und Pulheim auf Platz 5. Der SK Kerpen ist am 16. Dezember auch nächster Gegner beim Heimspiel in der Kölner Südstadt.
OVM Lasker startet am Donnerstag mit 40 Teilnehmern. Die Offene Vereinsmeisterschaft 2019 des KSK Dr. Lasker beginnt am 15.11. ab 20:00 Uhr. Es liegen 40 Anmeldungen aus 9 Vereinen (inklusive 4 vereinslosen Spielern) vor. Gespielt werden bis Mai 2019 insgesamt 7 Runden Schweizer System.
Laskeraner berichten über WM. Gleich zwei Laskeraner berichten über die derzeit laufende Schach-WM (9.-27.11.) zwischen Titelverteidiger Magnus Carlsen und Herausforderer Fabiano Caruana in London. Holger Hank für die Deutsche Welle und FM Thorsten Cmiel für Chessbase. Holger mit einem Vorbericht zur WM und einem Interview mit Bundestrainer Rogozenco. Thorsten mit Beiträgen zu den Themen Schachwetten und Vorbereitung bzw. Eröffnungsprognose (auch auf Basis von Partien der Ehefrauen der Sekundanten?).
Große Spielfreude beim U1700-Grandprix. Die Teilnehmer der zweiten Ausgabe des U1700-Schnellschachgrandprix des KSK Dr. Lasker am vergangenen Donnerstag (8.11.) bewiesen große Spielfreude. Zum "Auffüllen" des Feldes wurde kurzerhand noch der Ü1700-Spieler Manfred Herborth eingeladen und dann wurde bis kurz vor Mitternacht doppelrundig gespielt. Außer Konkurenz der U1700-Grandprix-Wertung gewann Manfred Herborth überzeugend mit 9 Punkten aus 10 Partien und musste sich nur einmal gegen Marc Stollreiter geschlagen geben. Den Tagessieg in der U1700-Wertung sicherte sich Kingsley Obeng mit 7 Punkten vor Martin Werthmann (5) und dem Trio Stollreiter, Nogaj und Pschera (jeweils 3 Punkte). In der Gesamtwertung des U1700-Schnellschach-Grandprix führt damit nach zwei Spieltagen Kingley Obeng mit 36 Punkten vor Marc Stollreiter und Georg Nogaj (beide 34).
Krüger aus Kiel gewinnt Blitzgrandprix im November. Die stark besetzte Novemberausgabe des Lasker Blitzgrandprix entschied mit 10,5 Punkte aus 12 Partien Claus Krüger (Kiel, DWZ 2279) klar für sich und musste sich dabei nur einmal gegen Joachim Wirfs geschlagen geben. Den zweiten Platz teilten sich mit 8,5 Punkten FM Andreas Eichhorn (2314) und Bernhard Nagel (2156). In der Gesamtwertung führt nach drei Spieltagen weiterhin Patrizio Di Franco mit 50 Punkten aus drei Turnieren vor Klaus Eckler (45) und Nadeesh Lindam (44).
Starke Gegner für Paris, Nagel und Lindam am Tegernsee. Bei der 22. Offenen Internationalen Bayrischen Meisterschaft (27.10.-4.11.) am Tegernsee waren Bernhard Nagel, Michael Paris und Nadeesh Lindam am Start und durften sich über gute Partien und starke Gegner freuen. Michael Paris konnte gleich zu Beginn mit einem Remis gegen GM Sasa Martinovic aus Kroatien überzeugen und stand dabei zwischendurch sogar auf Gewinn. Gegen IM Slugin und GM Hoffmann verlor er seine Partien, doch zeigte auch dabei gutes Schach. Bernhard Nagel hatte es unter anderem mit zwei GMs und einem IM zu tun. Remis gegen den etwas schwächeren IM und zwei Niederlagen gegen die GMs. Doch gegen GM Stefansson zumindest war er dem Remis sehr nahe. Nadeesh Lindam verlor in Runde 1 gegen IM Fabrizio Bellia (2448, Italien) und in Runde 3 gegen FM Schnepp (2320). Kämpfte sich dann zur Runde 7 erneut an die vorderen Bretter. Dort schlug er zunächst mit Weiß sehr überzeugend den titellosen Michael Tscharotschkin (2236) bevor er in Runde 8 sehenswert mit Schwarz den starken IM Johannes Carow (2439) besiegte, der bis dahin eine Performance von über 2550 (auf GM-Normkurs) und vier Remis gegen Großmeister gespielt hatte. In Runde 9 durfte Nadeesh dann an Tisch 12 gegen den jungen IM Evegeny Zanan (2515) aus Israel mit Weiß spielen. Dort gab es dann ordentlich auf den Hosenboden. Blieb am Ende Platz 47 (unter 496 Teilnehmern) eine Performance von knapp 2300, der dritte Ratingpreis U2200 und 40 DWZ-Punkte, bzw. 41 ELO-Punkte plus. An den kommenden Vereinsabenden gibt es sicher noch eine Menge Patriematerial nachzubereiten und zu analysieren. Im kommenden Jahr ist Lasker sicher wieder am Tegernsee dabei!
Nagel ist Schnellschach-Vereinsmeister. Am Donnerstagabend (25.10.) wurden die Runden 7-9 der Offenen Schnellschach Vereinsmeisterschaft des KSK Dr. Lasker gespielt. Am Ende setzte sich Bernhard Nagel knapp nach Wertung vor Nadeesh Lindam durch. Beide erreichten 7,5 Punkte aus neun Partien. Es folgen Klaus Eckler und Volker Cramer mit 7 Punkten.
Nagel und Di Franco im Vereinspokalfinale. Am vergangenen Donnerstag (6.9.) hat Bernhard Nagel mit einem Weißsieg gegen Alexander Pschera ungeschlagen das Finale des Lasker Vereinspokals 2018 gegen Patrizio Di Franco erreicht. Patrizio musste auf dem Weg ins Finale eine Niederlage (im "Blitzentscheid") hinnehmen, sodass Bernhard ein einzige Sieg im Finale zum Pokalsieg reicht. Patrizio müsste Bernhard hingegen zweimal bezwingen. Die erste Finalpartie wird am kommenden Donnerstag (13.9.) ab 20:15 Uhr gespielt.
Di Franco, Lommen und Werthmann beim BAYER Sommeropen. Beim 4. BAYER Sommeropen 2018 (17.-19.8.) in Leverkusen waren diesmal drei Laskeraner am Start: Patrizio Di Franco, Frank Lommen und Martin-Lorenz Werthmann. Eine besonders famose Wochenend- und Sommerform offenbarte dabei Patrizio, der mit 4 Punkten aus 5 Partien ungeschlagen blieb, nur einen halben Zähler hinter dem Turniersieger und punktgleich mit den beiden teilnehmenden Großmeistern Berelowitsch und Hoffmann, den 8 Platz unter 107 Teilnehmern belegte. Damit verbesserte Patrizio seine DWZ um 27 Punkte und seine ELO um 17 Punkte. Frank Lommen belegte Rang 34, Martin-Lorenz Werthmann Rang 65.
Freundschaftskampf gegen Schachfreunde aus England. Die Schachfreunde des St. Albans Chess Club aus England reisen seit 20 Jahren quer durch Europa und spielen Freundschaftskämpfe gegen lokale Clubs. Im nächsten Frühjahr geht die Reise nach Köln und wir werden Gastgeber eines Vergleichskampf sein! Einzelheiten zu Termin, Teamzusammensetzung, Rahmenprogramm usw. folgen rechtzeitig. Eine tolle Sache und gute Gelegenheit Kontakte zu knüpfen. Falls ihe Anregungen und Ideen zur Ausgestaltung habt, bitte direkt Andreas Hören kontaktieren.
Lindam spielt in Gent. Beim Eastman Gent Open 2018 (14.-18.7.) erzielt Nadeesh Lindam 6 Punkte aus 9 Partien und belegt den 31. Platz unter 218 Teilnehmern.
FM Cmiel beim First Saturday (IM) in Budapest. Beim IM-Turnier (7.-17.7.) der First-Saturday-Serie in Budapest erzielt FM Thorsten Cmiel 2,5 Punkte aus 9 Partien.
Nagel gewinnt Blitzgrandprix-Gesamtwertung. Die Juliausgabe (5.7.) der Blitzgrandprix-Serie hat Bernhard Nagel mit 7 Punkten aus 8 Partien gewonnen. Zweiter Klaus Eckler (6 Punkte) vor Andreas Hören (3). Die Gesamtwertung gewinnt damit ebenfalls Bernhard Nagel mit nun 147 Punkten aus 8 gewerteten Turnieren hauchdünn vor Klaus Eckler (145 aus 8) und Patrizio Di Franco (119 aus 8).
Glaser ist Vereinsmeister 2018. Mit einem Schwarzsieg gegen Dietmar Krebs in der Schlussrunde der Offenen Vereinsmeisterschaft 2018 des Kölner SK Dr. Lasker sicherte sich Steffen Glaser mit 6 Punkten nach 7 Runden) den Titel des Vereinsmeisters 2018. Den 2. Platz errang mit einem Schwarzsieg gegen Bernhard Nagel Nadeesh Lindam einen halben Buchholzpunkt vor Volker Cramer auf Platz 3 (beide 5,5 Punkte).

Termine und Ankündigungen

Datum Tag Beginn Veranstaltung
30.10.-11.12. Di 19:00 Uhr Troisdorfer Open. Mit Marc Stollreiter.
6.12. Do 18:00 Uhr Einsteigertraining mit Andreas Hören
6.12. Do 20:15 Uhr Lasker Blitzgrandprix (4)
6.12. Do 20:15 Uhr Offene U1700 Schnellschachserie - 10 Minuten (3)
9.12. So 11:00 Uhr Gütersloher SV - KSK Dr. Lasker 1. NRW-Klasse Gr. 2 (4)
9.12. So 11:00 Uhr KSK Dr. Lasker 4 - SF Köln-Mülheim 2. KSV Bezirksklasse Ost (4)
13.12. Do 19:00 Uhr KSV Pokalfinale. Mit Nadeesh Lindam.
13.12. Do 20:00 Uhr Offene Lasker Vereinsmeisterschaft (2)
16.12. So 11:00 Uhr KSK Dr. Lasker 2 - SK Kerpen. SVM Verbandsliga West (5)
16.12. So 11:00 Uhr KSK Dr. Lasker 3 - Bergische SF 2. SVM Verbandsliga Süd (5)
20.12. Do 20:15 Uhr Lasker Blitz-Vereinsmeisterschaft 2018
26.-30.12. Mi-So 28. Erfurter Schachfestival 2018. Mit Michael Jansen, Manfred Herborth, Martin-Lorenz Werthmann und Andre David Paul.

Training für Einsteiger mit Andreas Hören

Dieses Trainingsangebot richtet sich an Einsteiger in das Vereinsschach und Fortgeschrittene bis 1800 DWZ.

Darin wird durch unseren erfahrenen Regionalligaspieler Andreas Hören in jeweils anderthalb Stunden systematisch das Schachspiel gelehrt. Seine Übungen werden mit Spaß vertiefen, was an Wissen zu Eröffnungen, Mittelspiel, Endspiel, Taktik und Strategie erworben wird.

Das Training findet jeden 1. Donnerstag im Monat statt (siehe Termine) und beginnt ab 18:00 Uhr.

Alle Mitglieder unseres Vereins, die ihre Spielpraxis verbessern möchten, sind sehr herzlich eingeladen, an diesem kostenlosen Schachtraining teilzunehmen! Interessierte Gäste, die ihre Grundkenntnisse vom Schachspiel überprüfen und erweitern möchten, sind ebenfalls herzlich eingeladen, unverbindlich daran teilzunehmen!

Für die Zeit zwischen den Trainingsabenden hat WFM Kirsten van Münster Studien zum Selbstlösen, Lernen oder einfach nur zum Nachspielen und Genießen bereitgestellt.

Altes von Lasker - Historie

Der Kölner Schachklub Dr. Lasker ist der älteste Schachverein Kölns. In der Liste der ältesten noch bestehenden deutschen Schachvereine steht er auf Platz 11. Er wurde am 1. Oktober 1861 gegründet.

Eine in Teilen neu recherchierte, komprimierte Darstellung seiner Geschichte nebst Zeitleiste und einer kurzen Biographie unseres Namensgebers findet man unter dem Menüpunkt Historie.

150 Jahre KSK Dr. Lasker

Aus Anlass unseres 150-jährigen Vereinsjubiläums wurde am 18. und 19.6.2011 ein wunderschönes Einladungsturnier veranstaltet. Hier findet ihr die Sieger und zweiten Sieger.

Tägliche Schachaufgabe

Live Schach vom Internet Chess Club (ICC)